Über uns

5. Strategiekonferenz der Kooperation für den Frieden

AFGHANISTAN - kein Ausweg aus der militärischen Sackgasse?

Aachen, Ludwig Forum, Jülicher Str. 97-109
Freitag, den 18. und Samstag, den 19. Januar 2008

Begrüßung und Einführung in die Ziele der Konferenz

Otmar Steinbicker, Vorsitzender des Aachener Friedenspreis e.V. und Sprecher der Kooperation für den Frieden, Text Audio-Datei (5:35)

ExpertInnen-Gespräch: Wege aus dem Krieg in Afghanistan

Öffentliche Podiumsdiskussion

- Christoph Hörstel, Afghanistan-Experte, Buchautor und Politikberater

- Katja Maurer, Pressesprecherin Medico International, Projektarbeit in Afghanistan

- Jürgen Rose, Diplom-Pädagoge, Oberstleutnant der Bundeswehr, Verweigerung der logistischen Mitarbeit für Tornado-Einsätze

- Herbert Sahlmann, ehemaliger Entwicklungsbeauftragter des BMZ für die Ostprovinzen Afghanistans

- Andreas Zumach, Publizist und Journalist (UNO Genf)

Moderation: Joachim Zinsen, Politikredakteur der "Aachener Nachrichten"

Audio-Datei (2:12:55)

Einführung 2. Konferenztag

Susanne Grabenhorst, Sprecherin der Kooperation für den Frieden, Text

Einführungsreferat Afghanistan - "The Great Game"?

Historische Konfliktentwicklung, zur aktuellen Situation: Interessen der Interventionsmächte und der angrenzenden Staaten, Einfluss und Probleme der Regierung in Kabul / Referent: Christoph Hörstel, Afghanistan-Experte. Audio-Datei (57:36)

Parallele Arbeitsgruppen:

1 - Interessen, Politik und Kriegsführung der USA und der BRD (Andreas Zumach, Jürgen Rose)

2 - Gesellschaftliche Strukturen in Afghanistan und Verständigungsmöglichkeiten (Christoph Hörstel) Audio-Datei 1:46:10

3 - Spiritualität der Befreiung und fundamentalistischer Dschihad (Dr. Fred Klinger, Philosoph) Input

4 - Nichtregierungsorganisationen und Konzepte nachhaltiger Sicherheit und ziviler Konfliktbearbeitung (Katja Maurer, Herbert Sahlmann)

Vorstellung der Arbeitsgruppen Audio-Datei 9:58

Arbeitsgruppen-Ergebnisse Text Audio-Datei 55:59

Ideensammlung für Aktivitäten der Friedensbewegung und Verabredungen

- Argumente und Gegenargumente für Zivile Konfliktbearbeitung in Afghanistan

- Aktivitäten zur Bekanntmachung der Alternativen der Friedensbewegung für den Afghanistan-Konflikt

- Ansprech- und Bündnispartner/-innen für Handlungsoptionen der Friedensbewegung

- Forderungen an die Bundesregierung

Murmelgruppen, Austausch im Plenum

Verabredungen: Wer übernimmt was?

Intro: Audio-Datei 3:11 Sammlung Audio-Datei 44:51 Text

Zivile Strategien für Frieden und Sicherheit in Afghanistan - Handlungsoptionen für die Friedensbewegung, Vortrag Andreas Buro, Komitee für Grundrechte und Demokratie
Text Audio-Datei 1:09:48

Schlusswort Text Audio-Datei 5:33

Vortrag Christoph Hörstel, Manuskript

Herbert Sahlmann, Wege aus dem Krieg in Afghanistan, Text

Herbert Sahlmann, "Ein Strategiewechsel ist notwendig" (Eins 2007), Artikel

Jürgen Rose, Mission impossible - Die Bundeswehr am Hindukusch, Artikel

Presseecho

Ein Ausweg aus der Sackgasse?, Neues Deutschland, 19.1.2008 hier

Friedensbewegte gegen BW-Einsatz, taz, 19.1.2008 hier

Friedensbewegung gegen Bundeswehreinsatz in Afghanistan, epd, 18.1.2008 hier

Friedenskonferenz: Afghanistan-Tagung in Aachen, Junge Welt, 17.01.2008 hier