Bild

Beteiligung am Ostermarsch: Es ist wichtig, Flagge zu zeigen!

Gemeinsamer Aufruf der Kooperation für den Frieden und Bundesausschuss

Friedensratschlag Der Bundesausschuss Friedensratschlag und die Kooperation für den Frieden, die zwei Dachverbände der deutschen Friedensbewegung, fordern die Menschen auf, sich zahlreich an den diesjährigen Veranstaltungen des Ostermarsches zu beteiligen. Sie sind der passende Anlass, zu dem das Missfallen an den Erscheinungen des „hässlichen Deutschlands“ öffentlich gemacht werden kann.

Angesichts des gesellschaftspolitischen Rechtsrutsches im Land distanzieren sich die friedenspolitischen Kräfte von jeglichem deutschtümelnden Chauvinismus bis hin zu offener Anlehnungen an den Nationalsozialismus, Fremdenfeindlichkeit und dem Ignorieren der Verantwortung für die Folgen einer fatalen deutschen Außenpolitik.

Denn deutsche Außenpolitik und deutscher Waffenhandel sind mitverantwortlich für bewaffnete Konflikte und Kriege und damit für das Entstehen von Fluchtgründen. Deswegen verlangt die Friedensbewegung den sofortigen Stopp aller Waffenexporte und die Umwandlung der Rüstungsherstellung auf zivile Produkte. Zudem muss Deutschland seine Beteiligung an den Kriegseinsätzen sofort beenden. Das militärische Vorgehen kann Konflikte nicht lösen, dafür müssen politische Maßnahmen und Projekte der zivilen Konfliktbearbeitung eingesetzt werden.

Deutschland und Europa muss sich den Konsequenzen ihrer Export- und Außenpolitik stellen. Die sorgsame Überprüfung der Aufnahmeberechtigung von Flüchtenden ist nicht nur ein Gebot der Verantwortung vor den Folgen des eigenen Handelns, sondern der Menschlichkeit und der Befolgung der geltenden Asylkonventionen. Hier richtig zu Handeln macht Deutschland groß.

Deswegen fordert der Ostermarsch 2016 von der Bundesregierung:

• Keine Beteiligung der Bundeswehr am sog. Krieg gegen den Terror, wie z.B. in Afghanistan, Syrien, Irak, Libyen, Mali und der Türkei

• Eine aktive Friedens- und Sicherheitspolitik in Europa unter Einbeziehung Russlands • Einhaltung von Grundgesetz, Völker-, Asylrecht und Genfer Flüchtlingskonvention

• Stopp aller Waffenexporte, keine Waffenlieferungen in die Kriegsregion Nahost, einen Fonds für Rüstungskonversion

• Keine Zusammenarbeit mit Regierungen, die den „IS“ oder andere Terrormilizen unterstützen

Wir setzen Ostern ein Zeichen für eine andere Politik.
Wir fordern Frieden, Abrüstung, internationale Solidarität.

Wo findet ein Ostermarsch in meiner Nähe statt?

Alle Infos unter www.ostermarsch-info.de

Berlin/Bonn/Frankfurt a.M., 23. März 2016

Initiates file download[Aufruf als PDF]

Initiates file download[Gemeinsames Grußwort als PDF]

Bild

Hier geht es zur...
Anmeldung Info-Verteiler

Termine der Kooperation für den Frieden

Kooperationsrat

  • 29. Juni in Köln
  • 14. September in Kassel

Mitgliederversammlung 2016

  • 12. November 2016

Termine von Mitgliedern

Termine von Mitgliedern bitte an
info@ we_dont_like_spam koop-frieden.de
schicken.

Jahrestagung der IPPNW
20. bis 22. Mai 2016 in Mönchengladbach
Opens external link in new windowWeitere Infos gibt es hier.

Friedenspolitisches Symposium zur Erinnerung an Andreas Buro
19. Juni 2016 in Frankfurt, Saalbau Bockenheim
Opens external link in new windowWeitere Infos gibt es hier.

"Auf Achse für Frieden und Abrüstung"
30. Juli bis 06. August
FriedensFahrradTour von Ingolstadt nach Ramstein
Opens external link in new windowWeitere Infos gibt es hier.

Verleihung des "Aachener Friedenspreises 2016"
(geplant) 01. September, Aula Carolina, Aachen
Opens external link in new windowWeitere Infos gibt es hier.

32. FiFF-Jahrestagung
05. November, Berlin
Weitere Infos folgen.
 

Die Kooperation für den Frieden unterstützt...

Patenschaftsmodell des Förderverein Friedens e.V.
Friedensarbeit unterstützen, die Friedensbewegung stärken und FriedenspatIn werden!